LA SEMEUSE

Anschrift:

Cafe La Semeuse
Allée Paysans-Horlogers 1
2301 La Chaux-de-Fonds
Schweiz

Telefon: +41-(0)32-9264488
Fax: +41-(0)32-9266522
E-Mail: admin@lasemeuse.ch
Web: http://www.lasemeuse.ch/


Bemerkungen

„Don Marco“ (Untertitel auf der Packung „stark & kräftig“, eine 80/20 Mischung) ist tatsächlich ein recht kräftiger, sehr würziger und intensiv bitterer caffe. Allerdings hat er dafür relativ wenig Volumen.

Beim Zubereiten (ich hab mich auf etwa 91 Grad geeinigt) riecht der caffe intensiv nach Bittermandel/Marzipan/Kakritz. Geschmacklich sind diese Geschmacksnoten vorhanden, aber deutlich dezenter. Säure ist eindeutig schmeckbar, aber nicht sehr ausgeprägt.

Mir persönlich dominieren die Bittertöne zu stark, sie werden aber nie unerträglich wie bei schlechtem Robusta oder verbranntem caffe.

Von daher ist das eher Geschmackssache als Kritik. Sicher kein Anfängercaffe.

Im Capuuccino war ich positiv überrascht: die Bittertöne kippen ins kakaoige, die Säure ist ganz leicht spürbar und der caffe hat (fast) genug Kraft und Fülle. Nicht perfekt, aber erfreulich rund.

 

Relativ gleichmäßige mittel- bis dunkelbraune

Röstung (“römisch“). Wenig Bruch, keine schadhaften Bohnen.

 

„il Piacere“ ist eine 90/10 Mischung und tatsächlich recht mild & weich. Der caffe ist süß, leicht karamellig-malzig, hat eine gewisse, eher dezente Säure (etwas höhere Temperatur vorausgesetzt), eine deutliche, aber gut integrierte Fruchtnote und mittleres Volumen. Die Bittertöne scheinen zunächst sehr moderat auszufallen, nehmen aber beim Nachschmecken deutlich an Intensität zu. Die auf der Packung genannte Schoko-Note ist sicher irgendwo vorhanden, aber nicht die markanteste Geschmacksnote.

Macht aber njix: ist auch so ein schön ausgewogener, gar nicht extrem leichter caffe. Im Cappuccino funktioniert er auch recht gut, geht aber doch unter, wenn man etwas zu viel Milch nimmt.

 

Relativ gleichmäßige mittlere Röstung (fast „römisch“) - recht dunkel für einen so milden caffe. Etwas Bruch, kaum schadhafte Bohnen.

 

„Parisien“ heißt die dritte Sorte, die ich probiert habe. Eine 65/35 Mischung, was meinen Vorlieben recht nahe kommt. Als Espresso ist der caffe unauffällig und angenehm zu trinken: Kaum Säure, mittlerer Körper, recht moderate Bittertöne. Leichte Malznote. Es fehlt hier zwar das spritzige des „Piacere“, aber ich mag`s.

Als Cappuccino ist der caffe hervorragend (wenn man nicht zu viel Milch nimmt): sehr weich, voll, aromatisch, mild.

Mein Favorit, dicht gefolgt vom „Piacere“.

Nachtrag (Notizen aus dem Blindtest des Kaffee-Netzes 2011): „Intensiv, Karamell, Kakao. Stark schwankend, teilweise recht bitter. Meist aber weich und voll, unauffällige, nicht unangenehme Säure“.

 

Röstung ebenfalls relativ dunkel. Ähnlich wie beim Piacere.

MINDESTHALTBARKEIT: 12 Monate


Bezug Deutschland

www.kaffischopp.de

 


Fremdmeinungen

Meinungen ansehen


Schweiz